Alleebäume und Laubgehölze in Container

Allgemein werden Pflanzen wie Alleebäume und Laubgehölze in der kühleren Jahreszeit ab Herbst gepflanzt. Sind die Pflanzen im Container (Töpfe aus Kunststoff) ist eine Pflanzung, im Gegensatz zu Freilandpflanzen, das ganze Jahr über möglich. Containerpflanzen erleiden keinen Verpflanzungsschock und gedeihen nach dem Pflanzen im eigenen Garten weiter.

Einen Grossteil unserer Pflanzen produzieren wir im Container. Vor allem Alleebäume werden im Winterhalbjahr aus dem Freiland (Feld) mit dem Ballenschneider «Pazzaglia» ausgegraben und von Hand in Container getopft. Laubgehölze wie z.B. Sambucus oder Spiraea werden ebenfalls im Winterhalbjahr als Jungpflanze mit Erdballen oder als wurzelnackte Pflanze (Wurzelballen ohne Erde) in tagelanger Arbeit in Container getopft. In bester Schwitter-Erde inklusive den benötigten Nährstoffen werden die frisch getopften Pflanzen in Reih und Glied auf die vorbereiten Stellflächen Topf an Topf platziert. Um eine Auskahlung zu verhindern, werden die Laubgehölze ab Mitte April auf Abstand gestellt. Die Alleebäume bekommen einen Bambus und werden zusätzlich an ein fix gespanntes Drahtseil befestigt, damit der Wind die Pflanzen nicht umwerfen kann. Jetzt anfangs Juni haben die Pflanzen genug Wurzeln geschlagen um verkauft zu werden.