Heidegarten – Der Garten für Naturliebhaber

Ein Heidegarten strahlt Ruhe und Frieden aus. Zudem ist der Heidegarten pflegeleicht und auch im Winter grün und dekorativ. Mit der richtigen Pflanzenauswahl und Gestaltung haben sie durchs ganze Jahr eine blühende Pracht im Garten.

Vom Sommer bis zum Spätherbst blüht die Besenheide (Calluna vulgaris) von Weiss über Rosa bis Reinrot. Auch die Glockenheide (Erica tetralix) blüht bis in den Herbst hinein mit ihren glockenförmigen Blüten und eignen sich als Bodendecker wie auch für Gefässbepflanzung sehr gut. Die Glockenheide und die Besenheide lassen sich ideal mit dem Purpurglöckchen (Heuchera) oder einem filigranen Gras wie z.B. die Segge (Carex) kombinieren.

Die Winterheide (Erica carnea) zaubert mit ihrem dichten Wuchs und den leuchtenden Blüten von Rot, Weiss bis Rosa bereits ab Januar Farbe in den Heidegarten. Die schmal wachsende Prachtglocke (Enkianthus) zeigt seine glockenförmigen Blüten von Mai bis Juni und ist auch im Herbst eine wahre Pracht mit der feurig roten Herbstfärbung.

Mit Heidelbeeren (Vaccinium myrtillus), Moosbeeren (Vaccinium macrocarpon) und Preiselbeeren (Vaccinium vitis-idaea) verwandeln Sie Ihren Heidegarten in einen Genussgarten. Mit den gereiften Beeren lassen sich feine Konfitüren oder Kompott herstellen. Im Containertopf ist die Pflanzung das ganze Jahr möglich, beste Zeit ist jedoch von August bis Oktober und im Frühjahr.

Ein Heidegarten lässt sich auch auf der Terrasse oder Balkon verwirklichen. Gerne beraten wir Sie und stellen Ihren persönlichen Heidegarten zusammen.

Tipp: Der Boden sollte in der Regel kalkfrei sein. Mischen Sie dazu Moorbeeterde im Verhältnis 1:1 in den Gartenboden. Nach der Blüte werden die Calluna und Erica im Frühjahr bis ins grüne Laub zurückgeschnitten. Das macht sie buschiger und langlebiger.