Herbstblühende Rhododendren

Wussten Sie, dass es Rhododendren gibt, die im Herbst blühen? Es gibt zwar nicht viele Sorten, jedoch beschenken uns einige mit einer überreichen Blüte vom Spätsommer bis in den Herbst.

Eine davon ist zum Beispiel die Sorte ‘September-Flair’. Durch eine ungewöhnliche Laune der Natur erblüht diese Neuzüchtung jeden September überreich. Bei idealen Bedingungen – kühleren Temperaturen Ende August und einem Wärmeanstieg Anfang September – entsteht ein sogenannter «Frühlingstemperaturreiz», der das Aufblühen sämtlicher Knospen für das nachfolgende Jahr auslöst. Dieser kuriose Blühverlauf erstreckt sich über einen Zeitraum von 5-6 Wochen, also bis in den Oktober hinein. Es empfiehlt sich, die abwelkenden Blüten während der langen Blühperiode auszuputzen, so kommt die Einzigartigkeit perfekt zur Geltung. ‘September-Flair‘ ist gut winterhart und wird nach 10 Jahren ca. 60 cm hoch und 90 cm breit sein.

Eine weitere Neuzüchtung, welche im Herbst ihren Blühhöhepunkt hat, ist die Sorte ’Weinlese’. Mit ihr kommt ein kräftiger Farbton ins Herbstsortiment. Je nach Witterungsverlauf öffnen sich 1/3 bis 3/4 der strahlend karminroten Blüten von Ende August bis in den November hinein. Die restlichen Knospen erblühen von Ende Mai bis Mitte Juni. ’Weinlese’ zeichnet sich durch einen weiteren Zieraspekt aus, und zwar den silbrig behaarten Austrieb. Diese Behaarung bleibt als crèmefarbenes Indumentum, wie die dichte Behaarung auf der Blattunterseite genannt wird, das ganze Jahr über bestehen. Diese Neuzüchtung ist sehr gut winterhart und wird im Alter von 10 Jahren etwa 1 m hoch und 1,20 m breit. Weitere herbstblühende Sorten sind ‘September-Red’, ’Herbstgruss’, ‘Herbstfreude’ und ‘Pfauenauge’.

Alle Sorten sind ausgepflanzt in unserem Schaugarten zu bestaunen und können jetzt gekauft und gepflanzt werden.