Ginkgo biloba
Gingkobaum, Mädchenhaarbaum

Standort

Sonnig bis halbschattig

Belaubung

Fächerförmige, im Herbst goldgelbe Blätter

Höhe

15-20 m

Breite

8-10 m

Boden

Anspruchslos

Verwendung

Parks, Gärten, Alleen, Höhenlagen

Besonderes

Krone am Anfang kegelförmig, später breit wachsend

Bizarrer, malerischer Wuchs. Krone anfangs kegelförmig, im Alter breiter wachsend, wenig verzweigt. Unverwechselbare, fächerförmige Blätter, die im Herbst strahlend goldgelb sind. Für Alleen, im städtischen Bereich, in Parks und Gärten. Auch in Höhenlagen.

Eine einzige Art hat in China die Zeit seit den Dinosauriern überlebt. Ginkgo tragen statt Nadeln wie andere Nadelgehölze fächerförmige Blätter, die sie im Herbst in einem grandiosen, goldenen Finale verlieren. Mädchenhaarbäume sind sehr robust und bodentolerant, kennen keine Schädlinge, und vor allem schwächer wachsende Sorten eignen sich für engere Platzverhältnisse im Garten.