Prunus padus
Traubenkirsche

Standort

Sonnig bis halbschattig

Blütezeit

April-Mai

Blütenfarbe

Weiss

Höhe

8-10 m

Kronendurchmesser

4-6 m

Verwendung

Bienenweide, Renaturierungen, Wildhecken, grosse Gärten, Uferzonen

Besonderes

Einheimisch, eirunde Krone, Herbstfärbung, anspruchslos an den Boden, Duft, stadtklimafest, schattenverträglich

Einheimischer Baum mit eirunder Krone. Im Herbst zeigt er seine orange­gelbe Herbstfärbung. Er ist anspruchslos an den Boden, stadtklimafest und schattenverträglich sowie für Höhenlagen geeignet. Die weissen, duftenden Traubenblüten sind von April–Mai eine gute Bienenweide. Für Renaturierungen, in Wildhecken, grossen Gärten, in Uferzonen kann er Verwendung finden.

Die Gattung der Prunus umfasst über 400 Arten von laubabwerfenden, selten immergrünen Sträuchern und Bäumen, die zum Teil wichtige Obstlieferanten sind. Die weiss, rosa oder rot gefärbten Blüten stehen einzeln, in kleinen Dolden oder als Trauben und erscheinen im Frühjahr vor dem Laub. Die meisten Arten lieben einen durchlässigen Boden.