Spinnmilben bekämpfen

Spinnmilben (Tetranychus urticae) lieben das warme Sommerklima. Die Luft und der Boden sind trocken und warm und bieten dem Schädling ideales Klima zur Vermehrung. Damit die Gehölze, Stauden und Obstbäume nicht gefährdet sind, ist es wichtig, Spinnmilben frühzeitig zu bekämpfen.

Wie erkennen Sie die Schädlinge?

Die Spinnmilben überziehen die Pflanzen mit einem feinen Gespinst, ähnlich wie Spinnweben. Die Spinnmilben selber sind sehr klein und mit blossem Auge schwer erkennbar. Spinnmilben saugen die Pflanzenzellen aus und schwächen so die Pflanze. Ist die Pflanze stark befallen, verfärben sich die Blätter fahl grün und bekommen gelbliche Flecken. Bei starkem Befall rollen sich die Blätter ein und fallen ab.

Bekämpfung

Verwenden Sie dazu ein Akarizid z.B Vertimec® von Maag. Bei der Bekämpfung der Spinnmilben ist es wichtig, dass Sie die Pflanze gleichmässig und lückenlos (Blattunterseite beachten!) einsprühen. Die Spinnmilben werden in kürzester Zeit gelähmt und stellen die Saugtätigkeit ein.

Datenblatt Vertimec®