Frischer Kräutergarten auf dem Balkon

Blumenwagen Steinfurt

Sind Sie Kräuterliebhaber? Denn ein kleines Kräuterparadies können Sie auch auf dem Balkon haben. Gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien, ätherische Öle sowie Bitter- und Gerbstoffe machen Gemüse und Kräuter für die Küche unentbehrlich. Die Vorteile liegen auf der Hand. Wer Küchenkräuter und Heilpflanzen anpflanzt, hat bei Bedarf frische Kräuter in Reichweite. Fast alle Kräuter können im passenden Hochbeet auf dem Balkon oder auch in Blumenkistchen vor dem Küchenfenster gehalten werden.

Oder warum nicht Dekoration und Genuss kombinieren? Die Kräuter verschönern den Balkon, in ihrem Umfeld gibt es einen angenehmen Duft und die Insekten freuen sich auch darüber. Viele Kräuter sind sehr dekorativ und sind nicht nur Nutz-, sondern auch Zierpflanzen zugleich. So ist der Lavendel eine Duft-, Zier- und Heilpflanze, die von Juli bis September in den Farben Dunkelblau, Hellblau, Weiss oder Rosa blüht. Auch die Goldmelisse ist eine Schönheit mit Ihren scharlachroten Blüten, aus denen Tee oder Sirup hergestellt werden kann. Der Schnittknoblauch verleiht den Speisen nicht nur einen feinen Knoblauchgeschmack, sondern ist mit seinen kugeligen weissen feinen Blüten ein Hingucker in Ihrem Garten. Und der weissbunte Zitronenthymian mit seinen weiss umrandeten Blättern verschönert Gefässe wie auch Steinanlagen.

    Was ist beim pflanzen der Kräuter zu beachten?

    Beim Pflanzen von Kräutern in den Garten oder auf dem Balkon sollten Sie den Standort oder die Kombination der Kräuter gut wählen. Es ist wichtig, dass Sie nicht wahllos verschiedene Gattungen zusammen pflanzen. Denn es gibt welche, die sich miteinander nicht vertragen. Dies hat meistens zur Folge, dass einer von beiden verkümmert. Natürlich gibt es auch solche die sich gegenseitig fördern und dadurch Ihnen mehr Freude bereiten. Haben Sie die Möglichkeit empfehlen wir ein- und mehrjährige Kräuter nicht nebeneinander zu pflanzen. Denn mehrjährige Pflanzen mögen es nicht, jedes Jahr einen neuen Nachbarn zu bekommen. Und einjährige Kräutersorten wachsen besser, wenn sie im Folgejahr einen neuen Standort erhalten.

    Beispiel:

    Der sehr beliebte Basilikum schützt seine einjährigen Nachbarn im Gefäss oder Garten vor Mehltau und vor Weissen Fliegen. Die köstliche Pflanze vertreibt auch Fruchtfliegen und Mücken. Deshalb ist der Basilikum bei Hobbygärtnern auf dem Balkon oder der Terrasse sehr beliebt.

    Tipp:

    Pflanzen Sie zum Basilikum einen Rosmarin, denn dieser fördert das Wachstum vom Basilikum. Somit ist es praktisch diese beiden Kräuter als Nachbarn zu halten. In der Küche ist der Rosmarin auch ein wichtiger Bestandteil von vielen leckeren Rezepten.

     

    Empfehlenswerte einjährige Kräuterkombinationen

    Wenn die richtigen Kräuter nebeneinander stehen, bleibt die Konkurrenz um die Nährstoffe aus. Die folgenden einjährigen Kräuter passen sehr gut zusammen, diese dürfen Sie in einem Gefäss als Nachbarn pflanzen:

       

    Empfehlenswerte mehrjährige Kräuterkombinationen

    Einige der mehrjährigen Kräuter kommen nicht nur in der Küche zum Einsatz, sondern sind gleichzeitig auch Heilkräuter. Wenn Sie mehrjährige Kräuter zusammen pflanzen wollen, orientieren Sie sich am besten an folgenden Gruppen. Die Pflanzen in den gleichen Gruppe harmonieren hervorragend miteinander.

    Gruppe 1 Gruppe 2

     

       

    Tipp:

    Die Zitronenmelisse ist ein Küchenkraut, das gar nicht wählerisch ist. Sie pflegt ein gutes Verhältnis zu fast jedem beliebigen Kraut. Zudem unterstützt die Zitronenmelisse das Wachstum ihrer Nachbarn. Nur mit dem Basilikum hat sie ein wenig Mühe. Jedoch sollten diese zwei ohnehin nicht nebeneinander gepflanzt werden, da der Basilikum einjährig und die Zitronenmelisse mehrjährig ist.

    Kräuter die sich nicht mögen

    Welche Kräuter passen überhaupt nicht zusammen. Abgesehen von Melisse und Basilikum gibt es noch einige weitere Kräuter, die ganz und gar nicht miteinander klarkommen. Dazu gehören die folgenden Pärchen.

    Pärchen 1 Pärchen 2 Pärchen 3 Pärchen 4

     

    Anleitung für die Gefässbepflanzung

    Für den Kräutergarten auf dem Balkon werden entsprechende Pflanzgefässe benötigt. Die Form der Gefässe spielt dabei keine Rolle. Haben Sie genügend Platz ist ein Hochbeet sehr schön und praktisch. Für die Kräuter in den Gefässen oder im Hochbeet können Sie Schwittererde verwenden. Denn diese eignet sich ausgezeichnet für Kräuter. Damit Ihre Kräuter in den Gefässen gut gedeihen, sollten Sie die Pflanzen optimal mit Dünger und Nährstoff versorgen. Dafür haben wir im Sortiment den entsprechenden Kräuterdünger. Überdüngen Sie die Kräuter nicht, den sie verlieren das Aroma, wenn sie zu viel Dünger bekommen.

    Hier haben wir für Sie eine Anleitung, wie Sie ein Gefäss optimal bepflanzen:

    1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gefäss ein Loch im Boden hat, so dass überschüssiges Wasser immer abfließen kann. So können Sie Fäulnis und Frostschäden sicher vorbeugen.
    2. Legen Sie eine Tonscherbe oder einen flachen Stein auf das Loch im Boden um unschöne Flecken durch herausgeschwemmte Erde zu vermeiden. So kann Wasser ablaufen, während Erde und Wurzeln im Topf verbleiben.
    3. Schaffen Sie eine Drainage, um den Feuchtigkeitshaushalt in der Pflanzerde konstant zu halten. Schütten Sie dazu einen Drittel hoch Blähton oder Schaumglasschotter in das Gefäss und bedecken Sie nun diese Schicht mit einem zugeschnittenen Vlies.
    4. Anschliessend befüllen Sie das Gefäss mit Erde und setzen die gewünschten Pflanzen auf passender Höhe ein. Zum Schluss drücken Sie die Erde ein wenig mit den Händen fest.
    5. Stellen Sie das Gefäss auf Füsschen, damit das Wasser gut ablaufen kann.

     

    drainage

    Bücher-Tipps

    Kräuter!

    Gartenspass und Kochvergnügen

    Für Freizeitgärtner, Hobbyköche und Kräuterfans! Entdecken Sie die frische Welt der Kräuter und raffinierte Rezepte: Kräuter sammeln oder selbst anbauen, vermehren, ernten, konservieren und lecker zubereiten...

    Was wächst wo?

    Dieses Buch zeigt Ihnen, welche Pflanzen wirklich zu Ihrem Garten passen – so gelingt Ihre Gartengestaltung garantiert!