Pfingstrosen – Eine Attraktion im Frühling

Pfingstrose / Paeonia

Pfingstrosen verwandeln jährlich im späten Frühjahr den Garten zu einem Farb- und Duftspektakel. Die leuchtenden und grossen Blüten sind schon aus der Ferne kaum zu übersehen. Sie sind während ihrer Blütezeit die absoluten Stars im Garten. Die Vielfalt der Blütenfarben und -formen ist bei ihnen schier unbegrenzt. Dazu sind sie pflegeleicht und langlebig, perfekt für Ihren Garten!

Die Gattung der Pfingstrosen (Paeonia) umfasst mehr als 30 Arten. Heimisch sind sie in Europa, Ostasien und Nordamerika. Sie wachsen als gruppen- und horstbildende Stauden oder laubabwerfende Halbsträucher. Dazu sind sie robuste Gartenpflanzen, die Ihnen mit ihrem Blütenzauber viel Freude bereiten. In der Natur finden Sie die Pfingstrosen auf Wiesen, im Unterholz oder in felsigen Lagen. Sie zeigen ihre Blütenpracht zwischen Mitte April und Ende Juni.

    Welche Sorte ist Ihr Favorit?

    Pfingstrosen sind so verschieden, dass es für jeden Geschmack eine passende Sorte gibt. Die Blütenfarben reichen von Weiss über Gelb bis ins kräftige Rot, sind einfarbig oder mehrfarbig und sie haben variantenreiche Blütenformen. Ob eine einfache, eine schalenförmige oder dichtgefüllte Blüte, Sie finden für jede Vorliebe eine Sorte, die bestimmt viel Freude bereitet.

    Die Pfingstrosen werden in zwei Gruppen eingeteilt. Die einen sind die Staudenpfingstrosen, welche sich im Herbst einziehen. Und die andere Gruppe ist die Strauch- oder Baumpfingstrose, bei dieser verholzen die unteren Triebe.

     

    Tipp:

    Zahlreiche Sorten der Pfingstrosen sind für ihren vorzüglichen Blütenduft und ihre lange Haltbarkeit als Schnittblume bekannt. Stellen Sie die frisch geschnittenen Blütenstiele in handwarmes Wasser und entfernen Sie die unteren Blätter an den Stängeln. Dann verströmen die Blüten ihren feinen Duft in der ganzen Wohnung und dies über eine Woche lang.

     

    Strauch-Pfingstrosen:

    Was für eine Strauch-Pfingstrose suchen Sie? Eine Weisse, Gelbe, Rosarote oder Violette? Bei unserer grossen Auswahl werden Sie sicher eine Sorte finden, die perfekt in Ihren Garten passt. Kommen Sie bei uns vorbei und wählen Sie ein wunderschönes Exemplar aus.

       

     

    Stauden-Pfingstrosen:

    Bei den Stauden-Pfingstrosen ist die Vielfalt riesig. Wir haben Ihnen hier vier ganz verschiedene Sorten herausgepickt, damit Sie einen Augenschein von dieser einzigartigen Blütenvielfalt bekommen. Es lohnt sich bei uns vorbeizukommen und die Blüten in echt zu bewundern und auszuwählen.

    Was ist beim Pflanzen zu beachten?

    Mit Pfingstrosen bringen Sie eine prächtige Blüten- und Farbenvielfalt in Ihren Garten. Bei der Pflanzung sind einige kleine Details zu beachten, damit Sie die Blütenpracht geniessen können.
    Beim Standort müssen Sie nicht lange suchen, denn Päonien gedeihen in der Sonne mitten im Beet oder im Halbschatten zwischen Gehölzen. Desto sonniger der Standort ist, desto mehr Wasser benötigen sie. Der Boden sollte gut wasserdurchlässig, nährstoffreich und tiefgründig sein, denn Päonien bilden mit den Jahren grosse knollige Wurzelstöcke. Bei stauender Nässe kränkeln sie gerne und gehen ein.
    Da die Pfingstrosen ähnlich breit wie hoch werden, sollten sie beim Pflanzabstand nicht geizen. Die beste Pflanzzeit ist im Frühling oder Herbst.

     

    Wichtig:
    Pfingstrosen dürfen nicht zu tief gepflanzt werden. Dies bedeutet, dass die Knospen max. 5 cm unter der Erdoberfläche sein dürfen. Setzten Sie den Stock tiefer, wird er blüh faul.

    Wie werden Pfingstrosen während dem Jahre gepflegt?

    Mit der Pfingstrose wählen Sie einen unkomplizierten Gartenbewohner. Haben sich die blühfreudigen Pflanzen einmal in Ihrem Garten eingelebt, müssen Sie kaum noch Aufwand betreiben. Sie brauchen viel Nährstoff. Deshalb vertragen sie im Frühling eine ausgewogene Düngung mit Schwitter's Langzeitdünger.

    Stützen Sie die Pfingstrosen in dem sie die Pflanzen mit einer Gartenschnur umbinden oder ihnen Staudenstützen geben. Besonders bei den hohen Pfingstrosen empfiehlt sich das Stützen des Stockes. Wegen dem Regen werden die gefüllten Blüten so schwer, dass sie umkippen oder auseinanderfallen können.

    Bei Trockenheit ist es wichtig die Strauchpfingstrosen zu giessen. Denn von August bis September werden bei dieser Art die Blütenknospen für das nächste Jahr gebildet.

    Schwitter Langzeitdünger    Richtiges Giessen

    Schöne Pflanzenkombinationen mit Pfingstrosen

    Kombinieren Sie Päonien mit anderen wunderschönen Stauden. Damit Sie die optische Wirkung betonen, wählen Sie eine Kombination mit kleineren Pflanzen. Oder entscheiden Sie sich für Pflanzen, welche vor oder nach der Blüte der Pfingstrose gross auftrumpfen. So können Sie die Blütenpracht in Ihrem Garten verlängern. Pflanzen Sie zum Beispiel Zwiebelpflanzen ins Beet, so haben Sie schon im Frühjahr das erste Blütenmeer. Dazu gehören beispielsweise Narzissen, Tulpen, Traubenhyazinthen und viele mehr. Weitere Stauden die Sie sehr gut kombinieren können sind:

    Bücher-Tipps

    Staudenmischpflanzungen

    Umfangreiches Glossar mit Fachbegriffen aus der aktuellen Pflanzenverwendung. Mit diesem Handbuch steht Ihnen erstmalig ein umfassendes Werk zum Umgang mit Staudenmischpflanzungen für das öffentliche, halböffentliche und private Grün zur Verfügung.

    Meine Welt der Stauden

    Gehen Sie nebenbei mit Christian Kreß auf Reisen an die Naturstandorte seiner Staudenlieblinge und gewinnen Sie spannende Einblicke in den Alltag einer Staudengärtnerei.

    Stauden von A - Z

    Ein Füllhorn an Arten und Sorten von bewährten und besonderen Stauden, die mit informativen Kurztexten und vielen Fotos vorgestellt werden. Die übersichtliche Einteilung in Blütenfarben, Blattfarben und -formen sowie dem benötigten Standort gibt Anregungen für den Einkauf.