Planen Sie jetzt den Frühling auf Ihrer Terrasse

September und Oktober sind die wichtigsten Monate für Hobby- und Profigärtner. Denn Sie legen den Grundstein für eine schöne Terrasse oder einen schönen Balkon im kommenden Jahr. Verlängern Sie den Sommer mit einer schönen saisonalen Herbstbepflanzung. Oder bereiten Sie den Frühling bereits jetzt vor, damit es auf Ihrer Terrasse oder auf Ihrem Balkon im Frühjahr grünt und spriesst.

Denn gut geplant ist halb gewonnen! Machen Sie sich Gedanken über Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Bringen Sie uns eine Skizze, Bilder oder Pläne Ihres Vorhabens. Unsere Gartenprofis zeigen Ihnen, welche Pflanzen sich dazu auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon eignen. Bei Extrem-Standorten und auf gedeckten Terrassen und Balkonen gibt es einiges zu beachten. Wir beraten sie umfassend und geben Ihnen die besten Tipps.

    Welches sind Extrem-Standorte?

    Es gilt zu unterscheiden, ob ein Extrem-Standort natürlich bedingt ist oder nicht. Natürlich bedingte Standorte sind sehr sonnige Terrassen oder Balkone, oft auch sehr windige Standorte. Die schattigen Balkone bieten einige Möglichkeiten, um tolle Effekte zu erzielen; weniger mit Blüten dafür umso mehr mit verschieden Blattformen und -farben wie beispielsweise Efeu, Aukube oder Purpurglöckchen.

    Unnatürliche Standorte sind zwar ein Vorteil für uns Menschen jedoch nicht für unsere Pflanzen. Das sind gedeckte, geschützte und auch windschattige Standorte, welche häufig bei Neubauten auf Lodge-Balkone zu finden sind. Das Mikroklima an solchen Standorten ist heiss, trocken und windstill. Zwischen Glas, Beton und Metallfassaden fühlt sich keine Pflanze richtig wohl.

     

    Pflanzen für Extrem-Standorte

    An einem gedeckten Standort gedeihen Pflanzen, die auch in ihrem natürlichen Wachstumsbereich mässig Regen abbekommen, wie z. B. Rosmarin oder Thymian. Auch Pflanzen, die auf den Frühling zurückgeschnitten werden, haben eine starke Regenerationsfähigkeit. Sie sind für solche Terrassen oder Balkone gut geeignet. Dies sind z. B. Gräser/Stauden wie Lampenputzergras, Zittergras, Palmlilie und Gehölze wie Ginster und Bartblumen. Pflanzen mit hartlaubigen, silbrigen Blättern oder Grossblättrige kommen gut mit intensiver Sonneneinstrahlung zurecht.

    Rosmarinus-officinalis_10084834    genista-lydia_14172744  caryopteris-clandonensis_Blauer Spatz_10087130

    Saisonale Bepflanzung

    Wenn Farbe und Vielfalt im gedeckten Bereich gewünscht wird, ist eine saisonale Bepflanzung im Frühling, Sommer und Herbst eine gute Alternative. Diese Bepflanzungen wird im Jahreszeitverlauf ausgewechselt. Dadurch hat man immer eine gepflegte Bepflanzung.

    Bei Extrem-Standorten und einem künstlich inszenierten Umfeld muss man sich bewusst sein, dass es eher zu Ausfällen kommen kann. Denn die Pflanze ist ein „lebendiges“ Wunder der Natur.

    Bei allzu extremen Umständen ist es sinnvoller sich für eine saisonale Bepflanzung zu entscheiden. So kann der Standort mit Deko-Accessoires wie Laternen, Klang- und Windspiele aber auch Brunnen belebt werden. Auch speziell geformte Natur-Steine, Kunstobjekte aus Holz, Metall oder Stein können einen speziellen Effekt erzielen.

    p1030578-web balcony-936798-web giardina

    Bücher-Tipps

    Wohlfühl-Balkone

    Ein Einsteigerbuch für alle Balkonbesitzer mit vielen leicht umsetzbaren Ideen für die individuelle Gestaltung. Mit der richtigen Gestaltung wird auch der kleinste Balkon zum grünen Zimmer für die warme Jahreszeit.

    Mein Heilpflanzenbalkon

    Gutes vom Balkon. Schlechte Laune, die Nase läuft oder der Hals kratzt? Dann gibt es jetzt schnelle Hilfe vom Balkon. In diesem Buch finden Sie 12 verschiedene Pflanzideen für Balkon und Terrasse vom Klaren-Kopf-Kasten bis zum Freie-Nase-Topf. Passende Rezeptvorschläge...