Pilzkrankheiten an Pflanzen – Vorbeugen und behandeln

Blattfleckenkrankheit

Pilzkrankheiten entstehen vor allem bei feuchten und warmen Klimabedingungen. Wenn es lange nass war und es schnell wieder warm wird, haben Pilze die besten Bedingungen, um sich rasch auszubreiten.

    Wie können Sie vorbeugen?

    Allgemein kann man mit folgenden Tipps Pilzkrankheiten vorbeugen:

    • Achten Sie auf einen artgerechten Standort Ihrer Pflanze. Eine Pflanze, die einen sonnigen Standort liebt, aber an einem schattigen Standort gepflanzt wird, ist allgemein viel anfälliger auf Krankheiten und wird sich nie voll entfalten können.
    • Sorgen Sie für eine gute Durchlüftung des Bodens. Viele Pflanzen lieben lockere, humusreiche Erde mit einem guten Wasserabzug.
    • Kaufen Sie gesunde, kräftige und resistente Pflanzen
    • Achten Sie auf genügend Pflanzabstand, so kann nasses Blattwerk besser abtrocknen
    • Giessen sie direkt an der Wurzel, so wird das Blattwerk nicht unnötig nass
    • Bevorzugen Sie im Gemüseanbau Mischkulturen und pflanzen Sie «gute Nachbarn»
    • Verwenden Sie auf die Pflanze abgestimmte Stärkungsmittel
    • Beugen Sie zum richtigen Zeitpunkt mit einer Winterspritzung vor

     

     

    Echter Mehltau behandeln

    Echter Mehltau

    Vorkommen

    Obst, Gemüse, Weinreben, Phlox, Stachelbeeren, Gurken, Tomaten

    Was passiert?

    Es entsteht auf der Blattoberseite, teilweise auch auf der Blattunterseite, ein weisslicher, mehlartiger Belag, der sich abwischen lässt. Die Blätter rollen sich zusammen, die Blüten öffnen sich nicht. Schlussendlich verdorren die Pflanzenteile und sterben ab.

    Behandlung

    Biologisch:

    • MycoSan-S von Andermatt Biogarten
    • Fenicur von Andermatt Biogarten

    Konventionell:

    • Gesal Anti-Pilz Forte bei Zierpflanzen
    • Aerofleur Pilz von Maag bei Zierpflanzen
    • Sano Plant Spray gegen Krankheiten von Maag

     

    Blattfleckenkrankheit bekämpfen

    Blattfleckenkrankheit

    Vorkommen

    Hortensien, Pfingstrosen, Rhododendron, Chrysanthemen, Kirschlorbeer, Efeu

    Was passiert?

    Es bilden sich braune, rote und gelbe klar abgegrenzte Flecken in unterschiedlichen Grössen auf den Blättern mit einem meist hellen Punkt in der Mitte. Das ist der Fruchtkörper des Pilzes. Das Blatt wird zerstört, es vertrocknet und fällt ab.

    Behandlung

    Schneiden Sie geschädigte Teile grosszügig ab. Entsorgen Sie befallene Teile im Kehricht, nicht auf dem Kompost, das sich der Pilz weiterverbreiten kann.

    Biologisch:

    • Airone von Andermatt Biogarten

    Konventionell:

    • Flint von Gesal Zierpflanzen
    • Langzeit-Pilzschutz Folicur von Gesal bei Zierpflanzen

    Sternrusstau entgegen wirken

    Sternrusstau

    Vorkommen

    Rosen, Lorbeer, Oleander

    Was passiert?

    Auf den Blättern zeigen sich sternförmige, dunkle Flecken. Das Blatt ist in der Umgebung der Flecken meist gelblich oder gelbrötlich verfärbt. Sternrusstau zeigt sich meist bei kühler feuchter Witterung im Spätsommer/Herbst.

    Behandlung

    Schneiden Sie geschädigte Teile grosszügig ab. Entsorgen Sie befallene Teile im Kehricht, nicht auf dem Kompost, da sich der Pilz sonst weiterverbreiten kann.

    Biologisch:

    • Aironie von Andermatt Biogarten

    Konventionell:

    • Belrose gegen Pilzkrankheiten von Maag
    • Cupromaag von Maag

    Tipp

    Ende August – anfangs September ist ein guter Zeitpunkt um Pflanzen gegen Pilzkrankheiten zu schützen.

     

    Bücher-Tipps

    Brennesseljauche & Co

    Die Autoren stellen im Buche Wege vor, wie man die Pflanzen im eigenen Garten gegen Schädlinge schützt und im Wachstum unterstützt. Das alles ohne Einsatz von Gift und Chemie. Die Zauberformel dabei lautet: Pflanzen retten Pflanzen. Gegen alles ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Kraut gewachsen, man muss nur wissen wo...