Oleander pflegen

Nerium Oleander mit seinen herrlichen Blüten in den unterschiedlichsten Farben verleihen jedem Garten einen Hauch Mittelmeer-Atmosphäre. Von Natur aus kommt der Oleander zwischen dem westlichen Mittelmeer bzw. Atlantikküste und dem Himalaya vor.

oleander-pflegen-web-4

Standort und Ansprüche

Wie keine andere Blütenpflanze ist der Oleander Symbol seiner mediterranen Heimat. Das Mittelmeergebiet ist ein Winterregengebiet mit ausgeprägten heissen und trockenen Sommern. Mitteleuropa dagegen ist ein Sommerregengebiet, kühle Perioden sind häufig. Ist der Sommer gut, wird der Oleander bei sonnigem und warmem Standort auch in unseren Breitengraden ein Prachtstück. Der Oleander liebt kalkhaltigen Boden. Deshalb sollte man ihn nicht mit Regenwasser giessen, je härter das Leitungswasser desto besser. Der Oleander ist eine der wenigen Pflanzen, die einen ständig „nassen Fuss“ – also Wasser im Untersetzer – liebt. Wohlgemerkt nur im Sommer, im Winter bei kühlem Standort giesst man spärlich. Durch den Sommer hindurch wird einmal wöchentlich flüssig gedüngt z.B. mit Wuxal oder man verwendet einen Langzeit-Dünger z.B. Gesal Mediterrana der im Frühling ausgebracht wird.

oleander-pflegen-web-2   oleander-pflegen-web-5   oleander-pflegen-web-3

Pflanzenschutz

Bei auftretenden Pilzkrankheiten, kranke Pflanzenteile bis ins gesunde Holz zurückschneiden. Gegen Schildläuse anschliessend auf der Blattunterseite mit einem Kupferpräparat spritzen. Vor dem Einwintern die Pflanzen gut kontrollieren und mit dem biologischen SanoPlant Winteröl gegen überwinternde Schädlinge spritzen.

Oleander überwintern

Überwintert wird der Oleander bei 0° C bis 10° C. Je kühler und dunkler der Überwinterungsplatz ist, desto weniger muss gegossen werden. Der Oleander kann auch im hellen Wintergarten überwintert werden. Dabei muss darauf geachtet werden, dass er nicht zu trocken gehalten wird.

oleander-pflegen-web-1  oleander-pflegen-web-6  oleander-pflegen-web-7

Schnittmassnahmen

Ein Schnitt ist nur notwendig, wenn die Pflanze zu gross wird oder im unteren Bereich verkahlt (verholzt). Bei radikalem Rückschnitt folgen im kommenden Jahr keine Blüten. Alle Blütenknospen des Vorjahres werden stehengelassen, diese blühen nämlich im nächsten Jahr weiter.

Hinweis

Der Oleander gehört zur Familie der Hundsgiftgewächse. Wie der Name sagt, ist Oleander giftig und zwar die ganze Pflanze. Darum sollten Sie bei Schnitt- und Umtopfarbeiten Handschuhe tragen. Trotz der Häufigkeit, bei der Oleander bei uns in Kübeln gehalten wird, kommen kaum ernsthafte Vergiftungen vor.

Bücher-Tipps zum Thema Oleander

Oleander von Christoph Köchel – 144 Seiten