Hauert Biorga Bodenverbesserer mit Pflanzenkohle

19.90CHF

Nicht vorrätig

Inhalt

30 l

Der Hauert Biorga Bodenverbesserer mit Pflanzenkohle besteht aus hochwertigen inländischen Mistsorten, angereichert mit hoch aktiver Pflanzenkohle (Leonardit) und Gesteinsmehlen. Er wird im modernen Heissrotteverfahren kompostiert, deshalb ist er frei von pflanzenschädlichen Krankheitserregern.

Wirkung:

  • Erhöht den Humusgehalt des Bodens
  • Verbessert die Krümelstruktur des Bodens
  • Wirkt der «Brettigkeit» des Bodens entgegen
  • Verbessert den Wasser- und Lufthaushalt (mehr Wurzelmasse = bessere Wasser- und Nährstoffaufnahme)
  • Boden bleibt länger feucht
  • Vermindert die Bodenerosion
  • Reguliert den pH-Wert des Bodens (hohe Werte werden gesenkt, tiefe Werte erhöht)
  • Hoher Nährstoffgehalt; mit Langzeitwirkung

Allgemeine Anwendung

Gemüsegarten:
Im  Frühjahr bei der Saatvorbereitung nach dem Umgraben 2 l/m2 auf das Beet streuen und 4 – 6 cm tief einarbeiten. Nachdüngung vorzugsweise mit Hauert Biorga Gartendünger oder Hornmehl.
Dauerkulturen:
Bei Dauerkulturen wie Blumen, Beeren und Obst ist im Spätherbst vor dem Einwintern 2  l/m2 Hauert Biorga Bodenverbesserer mit Pflanzenkohle oberflächlich aufzustreuen.
Neuanpflanzungen von Sträuchern und Bäumen:
Nach dem Ansetzen der Pflanze kann die Erdschicht über dem Wurzelraum (Eindeckschicht) mit ca. 10 Vol. -% Hauert Biorga Bodenverbesserer mit Pflanzenkohle angereichert werden.
Rasen:
Der Hauert Biorga Bodenverbesserer mit Pflanzenkohle lockert den Boden und verbessert das Bodenleben. Sehr schwere (tonige) und sehr leichte (sandige) Böden reagieren besonders positiv.
Rasen-Neusaaten:
2 l/m2 Hauert Biorga Bodenverbesserer mit Pflanzenkohle nach dem Planieren gleichmässig verteilen und ca. 5 cm tief einrechen.
Bestehende Rasenflächen:
2 l/m2 Hauert Biorga Bodenverbesserer mit Pflanzenkohle nach dem Vertikutieren gleichmässig verteilen. Evtl. mit dem Rechen leicht einarbeiten

Hinweis:

  • nicht direkt als Topfpflanzenerde einsetzen
  • vor Ansaaten mindestens 5 cm tief einarbeiten
  • die nachhaltige Bodenverbesserung wird nach vier bis fünf Anwendungen erreicht ( 4 – 5 x 2 l/m2 )