Pflege von mediterranen Pflanzen im Frühling

Es wird wärmer und schon bald verbringen wir unsere Zeit wieder am liebsten im Freien. Auch unsere Mediterranen Pflanzen können nun wieder aus dem Winterquartier genommen werden und Ihrem Garten einen südländischen Touch verleihen.

 

Langsame Sonnengewöhnung

Wichtig ist, dass Sie Ihre Kübelpflanzen langsam an die natürlichen Sonnenstrahlen gewöhnen und ihnen anfangs ein halbschattiges Plätzchen zuweisen, denn nach den Monaten im Winterquartier sind die Pflanzen noch nicht an die Sonne gewöhnt und könnten einen Sonnenbrand erleiden. So nach 2 – 3 Wochen Eingewöhnungsphase dürfen die Pflanzen dann an die volle Sonne.

Mediterrane Pflanzen   Mediterrane Pflanzen   Mediterrane Pflanzen

 

Schädlingskontrolle

Falls Sie nach der Winterruhe einen Befall von Schädlingen wie Läuse oder weisse Fliegen entdecken, sollten Sie Ihre Pflanze mit einem geeigneten Insektizid z.B. Basudin SG von Maag, behandeln. Warme Standorte mit Stauwärme fördern den Befall von Spinnmilben; da empfiehlt sich ebenfalls eine Behandlung, z.B. mit Spomil Special von Maag.

Im Sommer sollten Sie Ihre Pflanzen nochmals auf Schädlinge untersuchen und sie gegebenenfalls behandeln.

Maag Basudin SG  Maag Spomil Special

 

 

Pflanzen Doktor

Benötigen Sie Hilfe beim Bestimmen des Schädlings? Senden Sie uns ein Foto auf info@schwitter.ch oder bringen Sie ein Exemplar vorbei. Unser Pflanzendoktor kann den Schädling mithilfe unseres Stereomikroskops schnell bestimmen und Sie zu den geeigneten Massnahmen beraten.

Stereomikoskop

 

Düngen

Fördern Sie die Blüten- und Fruchtbildung mit einem Dünger. Mit Flüssigdünger wird während den warmen Monaten alle 3-4 Wochen gedüngt (z.B. Wuxal Blütendünger für Oleander oder Gesal Zitruspflanzendünger für Zitruspflanzen). Dünger-Granulat, z.B. Gesal Mediterrana kann man jeweils einmal im Frühling und einmal im Sommer einstreuen.

Maag Wuxal Blütenpracht   Gesal Zitruspflanzendünger Gesal Dünger

 

Bücher-Tipps zum Thema

Exoten im Garten

Zitruspflanzen

Oleander