Bunter Blattzauber mit schönen Sträuchern

Wollen Sie mit wunderbaren Blattschmuckpflanzen Ihren Garten oder Ihre Terrasse verschönern?  Wir haben Ihnen sehr schöne Empfehlungen von bunten Blattschmucksträuchern zusammengestellt. Sie überzeugen mit ihren aussergewöhnlichen Austrieben im Frühling und mit wunderschönem buntem Laub vom Frühling bis in den Herbst hinein.

Die Blattschmucksträucher sind temporär oder über das ganze Jahr eine Attraktion. Die Sortenvielfalt bei den Sträuchern mit buntem Blattwerk kennt keine Grenzen. Das gute an diesen Gehölzen ist, dass die Zierde meist länger hält als bei Blühenden. So haben Sie während Blühpausen trotzdem Farbtupfer in Ihrem Garten. Wir haben vier ganz verschiedene Sträucher ausgewählt, welche wir Ihnen näher vorstellen.

    Physocarpus opulifolius ‘Diabolo’®

    Die rote Blasenspiere ‘Diabolo’® ist mit ihrem schönen, dunkelroten Laub in jedem Garten ein Hingucker. Wenn sie zwischen Mai und Juni noch ihre weissen doldenförmigen Blüten präsentiert, ist sie ein eindrucksvolles Glanzstück. Der Kontrast von den weissen Blüten zum dunklen Laub sieht sehr elegant aus und wirkt harmonisch. Die Blüten sind bei Bienen, Hummeln und Schwebefliegen sehr beliebt. Ein weiteres Highlight ist die Herbstfärbung. Sie wechselt ihre Farben im Herbst in ein attraktives Orange-Rot und bildet schöne rötliche Samenstände. Sie ist ein anspruchsloser Strauch, die sich in jedem Gartenboden wohlfühlt. Damit sie schön kompakt wächst, ist es empfehlenswert, sie im Frühling zurück zu schneiden.

    Salix integra ‘Hakuro-nishiki’

    Mit den tollen flamingofarbenen Blättern beim Austrieb und danach mit dem schönen, weissgrünen Laub, sticht die Zierweide Hakuro-nishiki’ sofort ins Auge. Im Herbst verändert sich das weissgrüne Blatt in ein zauberhaftes Hellgelb. Die Blüten, welche im März in Form von kleinen, länglichen Kätzchen erscheinen, sind sehr unscheinbar. Der Salix integra ‘Hakuro-nishiki’ wird als Strauch oder als Stämmchen kultiviert. Er macht mit seinem weissbunten Blätterwerk in kleinen Gruppen, als Solitärpflanze oder in einem Gefäss eine sehr schöne Figur. Wir empfehlen Ihnen, die Zierweide ‘Hakuro-nishiki’ wegen ihrem starken Wuchs jährlich zwischen Februar und März stark zurückzuschneiden, mit einem weiteren Schnitt im Juni erreichen Sie einen zweiten Austrieb. Sie liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und braucht an sonniger Lage viel Wasser.

    Sorbaria sorbifolia ‘Sem’®

    Die Fiederspiere ‘Sem’® fällt nicht nur durch ihre wunderbaren weissen, grossen Dolden im Juli auf, sondern auch im Frühling durch ihren fabelhaften, lachsrötlichen, fiederartigen Austrieb. Die filigranen Blätter wechseln im Herbst die Farben von hellgrün in wundervolle rötliche Töne. Mit der Sorbaria sorbifolia ‘Sem’® ziehen Sie in Ihrem Garten nicht nur Bienen und Insekten an, sie verbreitet auch einen feinen Duft. Sie ist ein schön kompakt wachsender Blütenstrauch, der eine Höhe von 0.8 – 1 m erreicht. Auch Höhenlagen sind kein Problem. Pflanzen können Sie die Fiederspiere ‘Sem’® in normale Gartenböden oder in Gefässe. Als Flächenbepflanzung ist sie mit ihren kurzen Ausläufern auch gut geeignet. Für einen Rückschnitt ist im März die beste Zeit.

    Spiraea japonica ‘Goldflame’

    Der goldene Austrieb mit den roten Spitzen ist bei der Goldenen Sommerspiere im Frühling ein traumhafter Anblick. Das Laub geht später in ein schönes grün über. An der direkten Sonne bleiben die Spitzen wunderschön rot. Zwischen Juli und September kommen zu den saftig grünen Blättern noch sehr hübsche Blütendolden in Rosarot dazu. Durch ihren dichtbuschigen, kompakten Wuchs hat sie eine leicht kugelige Form. In Gefässen oder als niedere Blütenhecke tritt die Spiraea japonica ‘Goldflame’ am besten in Erscheinung. In Höhenlagen fühlt sie sich ebenfalls wohl. Sie erreicht eine Höhe von 0.6 – 0.8 m und liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Im Frühling ist ein grosszügiger Rückschnitt empfehlenswert.

    Bücher-Tipps

    Steinbachs Naturführer Bäume & Sträucher

    Bäume und Sträucher einfach und zuverlässig bestimmen - das ist ganz leicht mit dem Steinbach Naturführer. Fotos aus dem natürlichen Umfeld, Detailzeichnungen und Fotos von Verwechslungsarten erleichtern die Unterscheidung. Natur-aktiv-Seiten machen zudem Lust auf außergewöhnliche Naturerlebnisse..

    Blätter und ihre Bäume

    Blätter sind nicht gleich Blätter: Es gibt runde, ovale und längliche, aber auch gekerbte, gezackte und stachelige oder herzförmige und sternartige. Die Formenvielfalt der Blätter ist grenzenlos! Dieser Prachtband präsentiert eine Auswahl von 600 besonders attraktiven Laubblättern. Sie wachsen alle an Bäumen, die in den gemäßigten Zonen...

    Ziersträucher von A - Z

    Diese "Gebrauchsanweisung" für Ziersträucher bietet Ihnen im ersten Teil eine Übersicht über die gängigsten Pflanzen wie z.B. Forsythia, Rhododendron, Ginster, gegliedert nach ästhetischen Gesichtspunkten wie Blütenfarbe, Höhe, Duft usw...