Die ersten Frühlingsboten sind da

Frühlingsflor

Schon bald strecken die ersten Winterlinge, Schneeglöckchen und Krokusse ihre Köpfe aus der Erde oder bahnen sich ihren Weg durch den Schnee. Diese bunten Frühlingsboten machen Lust auf die wärmere Jahreszeit.

Bereits jetzt schon erhalten Sie bei uns die ersten Frühlingsblüher. Pflanzen Sie mehrjährige Pflanzen kombiniert mit Frühlingsflor in ein Gefäss und freuen Sie sich an den bunten Farben und Formen. Im späteren Frühling, wenn der Frühlingsflor verblüht ist, können Sie die mehrjährigen Pflanzen gut in den Garten versetzen.

Mehrjährige Frühlingsblüher

Zu den dekorativen mehrjährigen Sträuchern gehört zweifelsohne die Forsythie (Forsythia). Sie ist eine der markantesten Frühlingsblüher. Ihre goldgelben, feinen Blüten bezaubern von März bis April noch vor dem Blattaustrieb. Sie eignet sich sehr gut für Blütenhecken und verträgt auch Höhenlagen sehr gut. Die Forsythie ist eine anspruchslose Pflanze, die nährstoffreiche und humose Böden liebt. Anders die Kamelie (Camellia). Sie beansprucht ein Moorbeet mit saurem Boden an einem halbschattigen Standort. Bereits im Februar bis in den April hinein blüht die Kamelie in einer enormen Farbenvielfalt. Kamelien gibt es in einer riesigen Anzahl an Sorten, Farben und Formen. Sie fühlt sich ausgepflanzt im Garten oder in einem Gefäss sehr wohl. Vorausgesetzt sie ist vor der winterlichen Mittagssonne und vor Bise geschützt. Die Weidenkätzchen (Salix caprea 'Pendula') mit ihren silbrigen, dann gelben (männlichen) pelzigen Blüten sind schon, bevor der Winter zu Ende ist, eine begehrte Bienenweide. Mit ihrer hängenden Form sind sie ein dekoratives Element im Garten und im Gefäss. Die sind in der Pflege anspruchslos, gedeihen aber am besten an einem sonnigen Standort. Eine weitere Bereicherung in jedem Garten ist die königlich anmutende Lenzrose (Helleborus orientalis in Sorten). Sie blüht in den Farben Weiss, Créme, Rosa und Rot von Februar bis März. In Rabatten oder im Topf kann sie sehr gut gehalten werden. Einmal in kalkhaltigen und durchlässigen Boden gesetzt, sollte sie möglichst nicht verpflanzt werden. Sie beansprucht einen halbschattigen bis schattigen Standort. Im Garten ist es unter Bäumen oder im Schatten von Sträuchern ideal oder auf der Terrasse an einem halbschattigen Standort. 

Bunter Frühlingsflor

Zu jeder Frühlingsbepflanzung gehört die Primel (Primula). Die Blattrosetten leuchten in den verschiedensten Farben und erhellen die Frühlingstage bis in den April hinein. Sie eignen sich sehr gut als dekorative Pflanze für Balkonkistchen und Gefässe. Aus der Familie der Amaryllisgewächse blüht die Osterglocke (Narzissus) von März bis April. Die gefüllten oder einfachen Blüten strahlen in Weiss und Gelb. Sie eignen sich sehr gut für Rabatten, für den Steingarten oder fühlen sich im Balkonkistchen oder in Gefässen wohl. Die Gesichter in ihren Blüten sind das Hauptmerkmal von Stiefmütterchen (Viola cornuta). Das zu den Veilchen gehörende Stiefmütterchen wartet mit einer riesigen Farbenvielfalt und mit verschiedenen Blütengrössen auf. Sie lieben humosen und durchlässigen Boden. Für Balkonkistchen, Gefässe und Rabatten. Wie Trauben strecken sich die blauen Blütendolden der Traubenhyazinthe (Muscari) von Februar bis April in die Höhe. Das Zwiebelgewächs blüht in den Farben Blau, Weiss oder Rosa und macht den bunten Reigen der frühen Frühlingsblüher komplett.

 

Bücher-Tipps

Topfgarten

Das neue unentbehrliche Werk für Gartenfreunde. In Zusammenarbeit mit JardinSuisse erarbeitet, dieses Buch stellt die saisonalen Blumenpflanzen für den Garten und für's Zuhause vor...