Herbstflorideen – Zauberhafte Pflanzen für Gefässe und Garten

Herbstschalen

Nicht nur im Frühling und Sommer, sondern auch im Herbst gibt es vielfältige Möglichkeiten Gefässe und Beete mit wunderschönen Blüten- oder Blattschmuckpflanzen zu bepflanzen. Die Herbstpflanzen beeindrucken durch ihre Blattfarben und leuchtenden Blüten, und geben einen wunderbaren Farbtupfer in graue, neblige Herbsttage. Verschiedene Gräser und Pflanzen mit Fruchtschmuck runden Ihre Bepflanzung ab. Die Pflanzzeit beginnt ab September.

    Blütenschmuckpflanzen

    Bereits im Spätsommer werden die ersten Stiefmütterchen (Viola cornuta und Viola wittrokiana) gepflanzt, die den ganzen Winter über, zumindest an frostfreien Tagen, blühen. Ihre Farbauswahl ist reichlich, so dass fast jeder Farbton zur Verfügung steht. Auch die gross- und kleinblumigen Chrysanthemen (Chrysanthemum) gibt es in vielen verschiedenen Farbvariationen. Die Besenheide (Calluna) in weiss, pink, rosa und violett bilden schöne Kontraste und die Hohe Fetthenne (Sedum ‘Herbstfreude’) mit ihren dichten Blütendolden sind wunderbare Zierden für Ihre Rabatten und Gefässe. Auch die Skimmien (Skimmia japonica ‚Rubella‘) mit Ihren dekorativen dunkelroten Blütenknospen verschönern Ihren Garten über den ganzen Winter. Die Alpenveilchen (Cyclamen hederifolium) mit ihren herzförmigen und rundlichen Blättern in Weiss, violett, pink und rosa lassen sich gut kombinieren. Und die Lampionpflanze (Physalis) mit ihren leuchtend orangefarbenen Lampions ist eine beliebte Trockenblume für Herbstdekorationen.

    Blattschmuckpflanzen

    Blattschmuckpflanzen ergänzen die Blütenschmuckpflanzen wunderbar mit ihren prächtigen Blättern in Grün-, Rot-, Purpurn-, Bronze-, Silber- oder Crèmetönen. So das Silberkörbchen (Leucophyta brownii)  mit seinem drahtigem, kompakt-kugligem Wuchs aus silbergrauen Trieben. Oder das Purpurglöckchen (Heuchera) mit seinen bunten Blattadern und metallischen Zeichnungen. Die Strauchveronika (Hebe x andersonii) verzaubert mit ihren gelbgrünen Blättern und den länglichen, purpurnen Blütendolden und der Kriechende Günsel (Ajuga reptans) setzt Akzente mit seinen pink-, dunkelviolett-grünen Blättern. Der Zierkohl (Brassica oleracea) mit seinen grossen Rosetten in rosa, violett oder weiss übersteht sogar Schnee und Frost und ist bis zum Frühling eine wahre Zierde. Zum Ausgarnieren Ihrer Herbstbepflanzung eignet sich der Polsterstrauch (Muehlenbeckia axillaris) mit seinen feinen kleinen runden Blättchen hervorragend.

    Fruchtschmuckpflanzen

    Der bekannte Zierpfeffer (Capsicum annuum) zaubert Farbe und Freude in den grauen Herbst mit seinen bunten Früchten in Orange, Violett, Rot oder Gelb. Auch die Rebhuhnbeere (Gaultheria procumbens) oder  die Skimmie (Skimmia reevesiana) koloriert Ihr Beet oder Ihr Gefäss mit ihren dekorativen roten Früchten. Und die Torfmyrte (Gaultheria mucronata) beschert Fruchtschmuck in weiss, pink und rosa.

    Gräser

    Gräser geben dem fulminanten Herbstzauber die nötige Struktur und verfeinern jede Bepflanzung. So zum Beispiel die immergrünen mehrjährigen Segge (Carex) in verschiedenen Variationen mit ihren weiss-gelb-grünen, leicht überhängenden Blättern oder das einjährige Afrikanische Lampenputzergras (Pennisetum setaceum ‘Rubrum’) mit seinem wirkungsvollen rötlichen Blatthorst. Auch der Blauschwingel (Festuca glaucea ‚Elijah Blue‘) mit seinen stahlblauen Blättern gibt Ihrem Garten einen interessanten Kontrast.

    Tipps

    • Vergessen Sie nicht, gleichzeitig die Tulpenzwiebeln zu pflanzen für den grossen Auftritt im nächsten Frühling!
    • Bepflanzte Gefässe kann man dekorativ mit Jute einpacken, dies sieht nicht nur gut aus, es schützt auch die Pflanzen bei zu starken Temperaturwechseln.